Der gesunde Schuh

Füße 1Das heißt nicht, dass hohe Absätze nicht erlaubt sind, doch der Gesundheit sind sie nicht förderlich. Der Untergrund spielt hierbei natürlich auch eine Rolle, denn hart heißt auch gleich keine Dämpfung. Schuhe, mit leicht gedämpftem Absatz, sind in jedem Fall die optimale Lösung. Schicke, hohe und modische Schuhe sind nicht sofort schädlich, aber es sollte jedem bewusst sein, dass ein Fuß nach einer durchgetanzten Nacht auf hohen Schuhen eine Auszeit benötigt. Aus gesundheitlicher Sicht sollten uns bequeme Schuhe durch den Alltag tragen. Die hohen Modelle sollten nur zu besonderen Anlässen unsern Fuß schmücken.

Wichtig zu wissen ist, dass unser Fuß ein extrem wichtiges Sinnesorgan ist und man nicht mit dicken Sohlen und komplett gedämpften Schuhen, dass spüren des Untergrundes verhindern werden sollte. Die Reflexe nehmen ab und die natürlichen Reaktionen unseres Körpers wird verhindert. Gerade beim Sport sind dicke Sohlen nicht geeignet, da sie das Risiko einer Verletzung erhöhen. Die sogenannten „Gesundheitsschuhe“ mit den dicken gewölbten Sohlen werden ihrer Aufgabe auch auf keinem Fall gerecht: Ganz im Gegenteil, denn sie sorgen sogar dafür, dass sich das Fußgewölbe zurückbildet. Ein Fuß braucht Freiraum und das lassen viele Modelle in der Modewelt nicht zu…ein guter Schuh darf unser natürliches Gehen möglichst wenig beeinflussen.

Der perfekte Schuh ist also fest, ohne dicke Sohle und darf den Fuß in keinem Fall einschränken. Gerade bei Kindern ist die richtige Schuhwahl wichtig, denn wenn sie schon mit dem falschem Schuhwerk laufen lernen sind gesundheitlich Schäden wie „Knik-Senkfuß“ die Folgen. Ein Kind muss so viel wie möglich von dem Untergrund spüren, also Rutschsocken oder dünne, flexible Ledersohlen sind optimal.

 

Füße 2Schnell haben die Menschen erkannt, dass ihre Füße sehr verwundbar sind und wollten diese dann auch entsprechend schützen. Zuerst war es nur ein Fell, welches um die Füße gewickelt wurde. Dieses Fell schützte dann einfach nur gegen Kälte, allerdings nicht wirklich gegen Steine oder andere spitze Gegenstände. Aber was wäre der Mensch, wenn er nicht ständig etwas Erfinden würde was das Leben besser und vor allem auch einfacher machen würde. Aber die Ansprüche wurden dann auch mit der Ausbreitung der Menschen immer wieder anders. So mussten in den heißen Regionen die Füße gegen diese Hitze geschützt werden und dementsprechend wurden auch die Schuhe ganz nach den Anforderungen entwickelt. Daher ist auch die Schuhvielfalt die wir heute kennen ganz einfach zu erklären.

 

Zuerst sollten diese Schuhe einfach nur nützlich sein und die Füße gut schützen, denn nur so konnte der Mensch überleben. Füße müssen auch heute noch eine ganze Menge aushalten und daher sollte der Schuh auch angepasst sein und vor allem nicht die Füße unnötig belasten oder sogar im schlimmsten Fall schädigen. Auch haben die Menschen immer die Materialien verwandt die vor Ort vorhanden waren, wie zum Beispiel Sandalen aus Palmblättern. Diese wurden auch bei den alten Ägyptern getragen, denn ohne diese Sandalen wäre auch der Pyramidenbau nicht möglich gewesen. Hier wurden die Füße nicht nur gegen die heißen Steine geschützt, sondern auch gegen spitze Gegenstände, die auf der Erde lagen. Schön nur, dass es solche Sandalen auch heute noch gerne im Sommer getragen werden, denn diese sorgen für ein angenehmes Fußklima.

Da der Schuh immer nur nützlich sein sollte, wurde auch ständig an Verbesserungen gearbeitet, damit diese Schuhe dann auch auf die Lebensumstände angepasst waren. Auch wurde weniger darauf geachtet, wie die Schuhe aussehen und es gab auch keine Schuhe für Männer und Frauen, sondern vielmehr ein Einheitsschuh, der sowohl rechts wie auch links getragen werden konnte. Dies wurde erst ab dem 12. Jahrhundert geändert, denn da galten Schuhe auch als Standeszeichen. So konnte man sowohl an der Kleidung wie auch an den Schuhen erkennen, welchem Stand jemand angehörte. Auch heute noch werden viele Schuhe von Hand gefertigt, denn diese garantieren, dass sich der Schuh an den Fuß anpasst und nicht umgekehrt. Auch sind die modernen Materialien sehr leicht und anpassungsfähig, aber Leder wird immer noch sehr gerne benutzt. Dies garantiert dann auch wirklich das die Schuhe eine Klimazone sind.